Trennstrich

Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt-Verlosung

Jeden Monat verlosen wir einen Gutschein für zwei Personen zum Candlelight-Dinner. Sie haben gewonnen wenn Ihre persönliche Glücksnummer im Programmheft welches wir anlässlich unseres Weihnachtsmarktes 2016 verteilt haben, mit einer der gezogenen Glücksnummern (siehe unten) übereinstimmt. Mit Ihrer persönlichen Glücksnummer nehmen Sie an den kommenden 12 Monatsverlosungen teil.
Wenn Sie gewonnen haben senden Sie Ihre Gewinnnummer an Schloss Neuburg und teilen uns mit an welchem Termin Sie gerne teilnehmen möchten.
Viel Glück!

Monat
Glücksnummer
Januar
10132/16
Februar
3601/16
März
12351/16
April
9101/16
Mai
7468/16
Juni
2604/16

Liebe Weihnachtsmarkt-Besucher, liebe Freunde von Schloß Neuburg !

Wir freuen uns ganz herzlich, Sie zu unserem Weihnachtsmarkt 2016 einladen und begrüßen zu dürfen. Dieses Jahr haben wir unseren Schwerpunkt auf Kinder bis 12 Jahre gelegt mit einem interessanten und abwechslungsreichen Programm für unsere jungen und jüngsten Gäste. Aber keine Angst, das Angebot für unsere großen Gäste hat wie jedes Jahr natürlich wieder seinen festen Platz.
Um die vielen Anfragen bezüglich unseres Weihnachtsmarktes, die uns jedes Jahr erreichen, einfach, schnell und für alle Interessenten zu beantworten, möchten wir Sie zu einem gedanklichen Rundgang auf Schloß Neuburg mitnehmen. Im Anschluss haben Sie Gelegenheit, sich mit unserem Video-Clip einstimmen zu lassen.
Kommen Sie zu Fuß oder parken Sie in der Gemeinde zu Füßen des Schlosses, nehmen Sie bitte den Fußweg über die Bergstraße, abbiegen in den kleinen Verbindungsweg „An der Platte“ und dann die vielen Stufen hinauf zum Schloss. Dieser Weg ist befestigt, geräumt, mit Handlauf versehen und natürlich beleuchtet. Er führt Sie unmittelbar zur großen Pforte.
Kommen Sie mit dem Auto, stehen Ihnen ca. 200 kostenlose Parkplätze zur Verfügung. Dazu biegen Sie in den Schloßweg ein und nach der Schranke gleich rechts auf den Parkplatz. Haben Sie Ihr Fahrzeug gut abgestellt, gehen Sie am großen Wildgehege vorbei in Richtung Schloss. Der Weg ist befestigt, dezent beleuchtet und stimmt mit seinen knorrigen, alten Linden vortrefflich auf die besinnliche Zeit ein. Am Ende der Lindenallee erwarten Sie linker Hand viele hungrige, nimmersatte Mäuler. Dort steht ein reich gefüllter Korb mit Apfelschnitz und Brot zum Verfüttern für Sie bereit. Das Damwild ist handzahm und freut sich über jeden Krümel von Groß und Klein. Samstags und Sonntags gegen 17:00 – 17:30 Uhr füttern unsere Nachtwächter die Tiere bei Fackelschein. Schön anzusehen und sehr romantisch!
Auf der anderen Seite des Weges steht auf einer kleinen „Lichtung“ unsere Weihnachtskrippe. Eine anregende, nicht übersteigerte Darstellung der Weihnachtsgeschichte.
Wir gehen weiter in Richtung Schloss am Kassenhäuschen vorbei. Ja, Sie haben richtig gelesen: ein Kassenhäuschen. Der Eintritt für Erwachsene beträgt 6,00 € pro Person. Kinder bis einschließlich 3 Jahre haben freien Eintritt. Kinder von 4 bis einschließlich 12 Jahre haben an den 4 Advents-Samstagen freien Eintritt und bezahlen an den Sonntagen 3,00 € pro Person.
Die Erlöse aus dem Eintritt am Eröffnungsabend, den 25.11.2016, gehen jeweils zur Hälfte an die Kartei der Not und die Aktion Sternstunden. Der Erlös an den anderen Tagen dient dem Erhalt und Renovierung des Schlosses. Mit Ihrer Hilfe können Jahr für Jahr, Schritt für Schritt, die notwendigen Arbeiten durchgeführt werden. Schloß Neuburg erhält nicht einen Cent aus öffentlichen Töpfen und ist daher zwingend auf Ihre Unterstützung angewiesen. Dafür erhalten Sie Gelegenheit, einen der schönsten Weihnachtsmärkte Süddeutschlands (lt. Bayerischem Rundfunk) zu besuchen. Was Schloß Neuburg jedoch einzigartig macht, ist die Möglichkeit, sich völlig selbstständig in einer komplett erhaltenen Schlossanlage aus dem 16. Jhd. zu bewegen. Im Außenbereich, aber vor allem auch im Innenbereich. Genießen Sie die Schenke mit weihnachtlicher Stubenmusik am großen offenen Kamin. Oder das Café im Schloss, 1. Stock, in komplett renovierten Räumen, mit Musik vom Flügel oder Harfe.
Weihnachtsmärkte spielen sich im Allgemeinen ja im Außenbereich ab. Ist das Wetter aber nicht gut, so bleibt nichts anderes übrig als im Regen zu stehen. Ganz anders auf Schloß Neuburg. Gut 95 % der Aussteller haben ihre Stände im Innenbereich aufgebaut: im Stadel und auf 3 Stockwerken im Schloss. So können Sie, egal welches Wetter gerade Draußen ums Gemäuer tobt, im Innenbereich bummeln, nach Geschenken suchen, essen, trinken, der Musik lauschen, dem Nikolaus begegnen usw., usw. … Erleben Sie Schlossatmosphäre pur und tauchen Sie ein in eine längst vergangene Zeit.
Auch unser komplettes Kinderprogramm mit Damwildfütterung, Märchenerzählerin, Plätzchenbacken, Fototermin mit dem Nikolaus, Kinderschminken und Puppentheater ist im Eintrittsgeld enthalten. Unter allen Gästen verlosen wir zudem in 2016 monatlich eine Eintrittskarte zum Candle-Light Dinner für 2 Personen. Dazu erhält jeder Gast mit seiner Eintrittskarte auch eine Losnummer. Welche Nummer gezogen wurde, erfahren Sie immer am Monatsanfang im Internet.

Mit Ihrer Eintrittskarte in der Hand gehen Sie nun endlich über die Brücke durch die große Pforte in den Wirtschaftshof. Sie werden verzaubert von unseren liebevoll gestalteten und mit abertausenden Lichtern geschmückten Buden, Weihnachtsbäumchen, Fenstern und Türen. Feine Düfte von Nürnberger Würstel, Schupfnudeln, Crêpes, Gulaschsuppe, gebackenem Camembert, gebrannten Mandeln, Schoko-Bananen, Weißem- und Rotem-Glühwein, Kinderpunsch und vielem mehr streichen um die Nase. Dazu gibt’s, wie in der „guten, alten Zeit“, weihnachtliche Weisen vom Leierkasten. Kinder tollen um den großen Christbaum, um dessen Mitte sich immer Sonntag-nachmittags der Nikolaus mit Knecht Ruprecht und der Engelschar zur Bescherung der Kinder einfindet.
Gleich links befindet sich der Eingang zur „Schenke“. Mit Stubenmusik von Zither, Harfe und Gitarre lässt es sich hier gar vortrefflich speisen und trinken. Der große offene Kamin sorgt für wohlige Wärme und lädt ein zum Verweilen. Aufgewärmt und gestärkt geht’s wieder nach Draußen, am Christbaum vorbei in den Stadel.

Wo früher, vor 450 Jahren, des Grafen Pferde waren, bieten heute ausgewählte Marktleute ihre Waren an: Adventsgestecke, Mützen und Kappen, Blechspielzeug, Rostiges für Haus und Garten, handgemachte Schafmilchseife, Windlichter, Teddybären, Gebäck, Krippenfiguren und vieles mehr.

Und wieder geht’s nach Draußen. Vorbei an der Tombola mit einer riesen Auswahl an Gewinnen und Trostpreisen, frei nach dem Motto: Wer mitspielt, muss mit einem Gewinn rechnen!
Durch das schmiedeeiserne Tor gelangen wir in den Schlosshof mit Brunnen. Nach all dem Treiben ein Platz der Ruhe und Besinnung. Nur wenige Schritte trennen uns noch vom Schloss selbst.

Im Erdgeschoss treffen wir wieder auf eine Reihe von Ausstellern mit schönen und ausgefallenen Angeboten: Christbaumschmuck, handgemachte Kindermode, Schmuck, Filzkunst, Bilder, Stoff-u. Strickarbeiten, Wohndesign und Antiquitäten, unseren Weihnachtsflohmarkt mit Fundsachen aus dem Schloss, …
Auch die Märchenerzählerin erwartet uns. Gespannt lauschen Groß und Klein den zauberhaften Geschichten im Halbdunkel der Petroleumlampe. Eine Tür weiter und wir sind in der Kapelle. Dezent geschmückt mit der Weihnachtspyramide aus dem Erzgebirge können wir wieder eine Auszeit vom Trubel nehmen und uns bei Chormusik auf die “Stade Zeit“ besinnen.

Über das Treppenhaus gelangen wir in den 1. Stock. Das Foyer wird geprägt vom Einbauschrank aus dem 16. Jhd. mit vielen, vielen handgenähten Schmuckstücken, einem Stand mit selbstgefertigtem kleinen Kostbarkeiten, dem prächtig herausgeputzten Weihnachtsbaum, dem Mann am Klavier und der Kindertombola mit einem garantierten großen oder kleinen Gewinn für jedes Kind. Und noch ein Angebot für Kinder: Plätzchenbacken in der Schlossküche. Unter Anleitung können bis zu 10 Kinder gleichzeitig backen und garnieren, einpacken und mit nach Hause nehmen. Im nächsten Raum wartet der Nikolaus auf brave Kinder. Jedes Kind erhält ein kleines Geschenk und ein gemeinsames Foto mit dem Nikolaus zur Erinnerung an einen ganz besonderen Tag.
Endlich, die nächsten Räume, das Fürstenzimmer, das Kaminzimmer und das Freybergzimmer bieten Gelegenheit zum Ruhen und Genießen. Kaffee und Kuchen, Tee, heiße Schokolade, Plätzchen und Torten, ein Gläschen Wein, ein Likörchen – und alles bei Klavier oder Harfenmusik.

Und noch ein Stockwerk nach Oben. Im 2. Stock erwartet uns im großen Festsaal wiederum eine Reihe von Ausstellern: Pralinen und Schokolade, Trachtenmode, handgemachte Marionetten, Alpaka-Mode, Schmuck, Schuhe, Damenmode, Strohsterne, Engel, …
Und für die Kinder zeigt der Puppenspieler seine Kunst und gleich daneben können sich die Kleinen schminken und verwandeln lassen: in ein Kätzchen, eine kleine Prinzessin oder eine Fee?
Als Augenschmaus auch hier die schön renovierten Räume mit Stuck- u. Kassettendecken sowie unser geschmückter Weihnachtsbaum. Versäumen Sie nicht, durch die Fenster einen Blick nach Unten ins Kammeltal oder in den Schlossinnenhof zu werfen. Sie werden begeistert sein.

Sonntags gegen 17:30 – 19:00 Uhr kommt der Nikolaus mit seinen Engeln und Knecht Ruprecht zur Bescherung am Weihnachtsbaum im Wirtschaftshof. Jedes Kind bekommt ein kleines Geschenk, aber der eigentliche Höhepunkt ist und bleibt der wahrhaftige Nikolaus.

Für Ihren Besuch sollten Sie nicht zu wenig Zeit einplanen. Mehr als 60 Aussteller, Buden, Attraktionen, Angebote für Groß und Klein und vorweihnachtliche Stimmung erwarten Sie, Ihre Familie und Freunde.

So, liebe Gäste, wir hoffen dass wir möglichst viele Fragen beantworten konnten und bedanken uns schon jetzt ganz herzlich für Ihren Besuch und Ihre Unterstützung.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Aufenthalt, ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes, erfolgreiches Neues Jahr.

Schloß Neuburg
Gabriela Baumann

P.S.
Haben Sie, egal ob Groß oder Klein, Fragen, Anregungen oder Wünsche an den Nikolaus, so schreiben Sie uns einfach an: mail@schloss-neuburg.de

Programm des Weihnachtsmarktes auf Schloß Neuburg für das Fest
Hand2016

Video ansehen...

Diese Seite drucken

Trennstrich